Archiv für die ‘apptests 1.0’ Kategorie

iTunes 10.1 veröffentlicht

13. November 2010 Lars Offermann

Seit gestern Abend ist iTunes 10.1 wahlweise über die Apple Softwareaktualisierung oder online verfügbar. Neben den üblichen Performance-Verbesserungen kann diese Version Geräte mit dem noch unveröffentlichten iOS 4.2, das angeblich wegen WLAN-Probleme auf dem iPad ein wenig nach hinten verschoben wurde, synchronisieren und bietet darüber hinaus die Möglichkeit, über die Kindersicherung in den Einstellungen das mit iTunes 10 eingeführte Social Network “Ping” komplett aus dem Programm zu verbannen. Besitzer des neuen (schwarzen) Apple TV können über die in iTunes 10.1 integrierte AirPlay-Funktion Videos drahtlos auf eben diese iTunes-Vertretung im Wohnzimmer streamen.

lo/

Hockey Nations 2010

20. Mai 2010 Christian

Story

Hockey Nations 2010 ist ein klassisches Sportspiel. Eine richtige Story gibt es also nicht. Ziel des Spiels ist es, Spiele zu spielen und (logischerweise) zu gewinnen, indem man die Spieler bedient. Dabei ist versucht worden, das Spiel möglichst so zu gestalten, wie man es im Fernsehen zu sehen bekommt. Dies ist recht gut gelungen mit der Kamera-Perspektive. Allerdings unterscheidet es sich von Fernseh-Übertragungen und anderen Sportspielen insofern, als dass das Spiel hochkant steht. Das bedeutet, die Tore sind oben bzw. unten am Display stehen. Für Eishockey-Spielen mit den kleinen Toren ist das jedoch nicht ungewöhnlich, da so das treffen der kleinen Tore erleichtert wird.

Zur Auswahl stehen nur Nationalmannschaften, keine Klubs. Es gibt drei Spielmodi: Das Spiel, das Penaltyschiessen und das Training. Beim Spielmodus lässt sich noch zwischen einfachem Spiel und zwei verschiedenen Turnieren wählen.

Einstellungsmöglichkeiten gibt es auch, jedoch nur sehr beschränkt: Man kann die Lautstärke von Musik und Spielgeräuschen (unabhängig voneinander) einstellen, Icing ein- und ausschalten, Offside ein- und ausschalten (ich empfehle das ausschalten, da sonst der Spielfluss zu sehr gestört wird) sowie einstellen, ob der Puck auch hochfliegen soll oder nicht.

Ausserdem kann man zwischen drei Schwierigkeitsgraden und Spieldauern (5 min, 9 min, 12 min) wählen.


Spielspass

Hockey Nations probiert, wie bereits erwähnt, möglichst nah an die Fernsehübertragungen zu kommen und ein möglichst realistisches Spiel zu ermöglichen. Dies gelingt nur relativ beschränkt. Denn erstmal ist das Spiel sehr schwierig. Ich musste fast zehn Spiele spielen, bis es mir zum ersten Mal gelang, den leichtesten Schwierigkeitsgrad zu besiegen. Auf einer Konsole wäre das ja nicht unüblich, aber der iPod Touch ist ja mehr als eine Gelegenheist-Konsole und somit ist es eher ungünstig, wenn man noch lange üben muss, bis man überhaupt Spielspass haben kann.


Ausserdem nimmt einem der Gegner bei Dribblings viel zu schnell den Puck ab. Es reichen schon kurze und leichte Kontakte mit ihm. Umgekehrt funktioniert das überhaupt nicht. Man muss den Gegner oftmals bis zu fünf Male anrempeln, bis er den Puck endlich verliert.

Ausserdem nimmt der Gegner einem viel zu viele Pässe ab. Es reicht im Normalfall schon, wenn der Puck in seiner Nähe vorbeirutscht.

Dann ist ein weiteres Problem die Strafe. Man selber kriegt oft unbegründete Strafen, der Gegner hat in 12 Spielen keine einzige Strafe kassiert.

Der letzte Kritikpunkt sind die Torhüter. Eigentlich verdienen sie ihren Namen gar nicht. Von den harmlosen Schüssen lassen sie jeden zweiten in’s Tor kullern, schiesst man einmal aus guter Position, ist der Puck sowieso im Kasten.

Hat man den Dreh aber erstmal raus, so kommt der Hockey-Fan trotz der vielen Kritikpunkte einigermassen auf seine Kosten. Die ganze Simulation ist doch einigermassen in Ordnung, und künftige Versionen dürften richtig gut werden.

Positiv ist, dass die Spieler während des Spiels ermüden.

Grafik

An der Grafik gibt’s nichts zu meckern. Für ein iPod-Touch-Spiel absolut in Ordung. Proportionen von Spielfeld und Spielern stimmen sehr gut, Details sind auch gut gemacht.
Die Wiederholungen von Toren sehen ebenfalls Klasse aus.

Mehr kann man dazu nicht sagen.

Langzeitmotivation

Bei diesem Sportspiel sicher überdurchschnittlich hoch, danke der anspruchsvollen Schwierigkeitsgrade. Sofern man den Dreh mal raus hat.

Das Manko ist jedoch, dass die Simulation (vor allem die Pucksicherheit) nicht wirklich perfekt sind, was einem mit der Zeit verleiden könnte. Wer sich jedoch darauf einlässt, dass das Spiel nicht ganz dem eigentlichen Eishockey entspricht wird lange Freude daran haben.

Sound

Man kann die eigene Musik als Hintergrund laufen lassen, von daher läss sich zur Hintergrundmusik nicht viel sagen. Für die Menüführung gibt es alternativ auch eine Spieleigene, welche etwa so dem Standard entspricht. Diese lässt sich jedoch nicht während des Spiels hören.

Die Spielgeräusche sind recht realistisch. Sie klingen, als wären sie von richtigem Eishockey aufgenommen worden. Jedoch klingt jeder Pass, jeder Schuss gleich, was schon ein wenig schade ist.

Insgesamt geht die Geräuschkulisse jedoch absolut in Ordnung.

Bedienung

Man bedient im Angriff jeweils immer den Ballführenden Spieler. In der Verteidigung kann man zwischen den Spielern hin und herswitchen. Der Torhüter wird von der CPU gespielt.

Es gibt links einen virtuellen Joystick, der gut funktioniert. Auf der rechten Seite gibt es drei Tasten. Im Angriff lässt sich damit besonders schnell fahren (was den Ermüdungsfaktor aber erhöht), passen und schiessen (durch längeres Tastenhalten wird die Kraft erhöht). In der Verteidigung kann man damit ebenso schnell fahren, dazu kommen das wechseln des Spielers und der Bodycheck. Die Steuerung ist recht intuitiv, es lässt sich jedoch nur das nötigste steuern.

Umfang

Bei einem Sportspiel immer schwer zu beurteilen. Dank der drei verschiedenen Spielmodi, der Turniere und der Schwierigkeitsgrade jedoch in Ordnung.

Preis-Leistung

Dafür, dass das die erste Eishockey-Simulation ist, sicher in Ordnung. Zwar nicht ganz günstig, aber man bekommt auch einigermassen was für sein Geld. Allerdings nicht absolute Spitzenklasse, da im Spiel wie gesagt noch einige Bugs drinstecken.

Bewertung

Sound:

Grafik:

Umfang:

Spielspass:

Bedienung:

Preis-Leistung:

Langzeitmotivation:

Durchschnitt: 3.4

Pros und Cons

Pro

Con

Grafik Einige Bugs im Gameplay
Sound Wenig Einstellungsmöglichkeiten

Fazit

Für die erste Eishockey-Simulation sicher nicht schlecht, es gäbe jedoch noch einiges zu verbessern. Für Eishockey-Fans zu empfehlen, Sport-Spiel-Fans sollten jedoch viellleicht eine nächste Version abwarten.

gm/

apptests Down!

10. Mai 2010 Christian

Auch uns triffts mal. Apptests wurde gehackt!

Wie ihr sicher gemerkt habt, mussten wir apptests heute für einige Stunden aus dem Netz nehmen und haben auf keepaway.org umgeleitet. Das lag daran, dass wir wohl im Zuge einer Weltweiten Angriffswellle mit erwischt wurden. Mittlerweile haben wir aber alles wieder soweit im Griff. Allerdings müssen noch einige Wartungsarbeiten durchgeführt werden, sodass der reguläre Betrieb hier nicht vor Morgen Abend, evtl. auch erst am Mittwoch wieder aufgenommen werden kann. Außerdem kann es passieren, dass die Seite zwischendurch wieder offline geht.

Ich bitte dies zu entschuldigen und freue mich darauf, euch spätestens am Mittwoch hier alle wiederzusehen.

Update:

Ich habe grade beim durchstöbern meines Feedreaders gesehen, dass im Apptests-Feed eine Menge Artikel auftauchen die dort eigentlich nicht hingehören. Das liegt daran, dass beim umleiten auf keepaway.org der Feed mit umgeleitet wurde und somit die letzten Artikel von “drüben” in unseren Feed geladen wurden.

cm/

Plants vs. Zombies – Gehirnfresser angekommen…

15. Februar 2010 Christian

App Store

So eben wurde eine große Welle Zombies in unser aller Gärten gesichtet. Pflanzen gegen Zombies steht seit 10 Minuten zum Download bereit. Vor knapp 1 Std. haben wir noch über den bevorstehenden Release berichtet. Nachdem das erstklassige Tower Defense Game schon um kurz nach Mitternacht im Australischen und Japanischen App Store gesichtet wurde, ist es nun auch hierzulande soweit.

Für 2,39 € bekommt ihr alle 50 Level des Adventure Modus vom PC, außerdem alle 26 verschiedenen Zombietypen. Weiterhin ist der Original Soundtrack von PC und Mac mit an Bord. Das Spiel ist momentan nur in Englischer Sprache erhältlich, was sich schon am Titel erkennen lässt.

Die Steuerung ist auf den ersten Blick äußerst gelungen gelöst worden. Zieht ihr eine Pflanze aufs Spielfeld, so erscheinen vertikale- und horizontale Linien an denen ihr erkennen könnt in welches Feld ihr die jeweilige Pflanze setzt. Als besonderes Bonbon für iPhone / iPod touch User gibt es 13 spezielle Archivments zum freischalten.

Beim ersten anschauen des Spiels ist mir ein durchaus gelungener Geek bezüglich der Archivements aufgefallen. Scrollt die Liste mal bis ganz nach unten und schaut wo ihr dann raus kommt (weiter unten der Screenshot verräts euch auch).

Hier noch einige Screenshots von meinen ersten Eindrücken, ein ausführliches Review natürlich wird die Tage nachgereicht.

PlantsVsZombies1

PlantsVsZombies2

PlantsVsZombies3

pvz Welcome to China

cm/

[Intern] apptests mit neuem Twitteraccount

7. Februar 2010 Christian

Wie an dieser Stelle bereits berichtet, hatten haben wir Probleme mit unserem Twitteraccount. Nachdem wir nun knapp 5 Tage ohne Account und ohne eine Reaktion seitens Twitter ausharren mussten, haben wir uns nun entschieden einen neuen Account zu erstellen.

News rund um Apple´s touch Devices und Updates zu unseren Posts bekommt ihr nun wie gewohnt unter folgendem Link:

apptests_twitter

Wir möchten uns hiermit nochmals bei unseren Lesern entschuldigen und würden uns freuen, wenn ihr unserem neuen Account bei Twitter folgen würdet.

euer apptests.de Team

|Update2| Twitter: @apptests momentan nicht zu erreichen…

4. Februar 2010 Christian

Unser Twitteraccount wurde versehentlich von Twitter gesperrt. Wir hoffen das dieser im Laufe des morgigen Tages wieder freigeschaltet wird. Eine gute Gelegenheit die Schnelligkeit des Twitter-Supports zu testen (ein wenig Galgenhumor kann nie schaden). Vorerst laufen alle apptests-Tweets über meinen Account.

Update: Nach 24std. hat sich von Seiten Twitter noch nichts getan. Wir warten jetzt noch das Wochenende ab, danach muss Ersatz her

Twitter_apptests

Update2: siehe hier

cm/

[Jailbreak] redsn0w, sn0wbreeze und der Verbose-Mode

23. Januar 2010 Christian

Es tut sich was im Jailbreak Bereich. Nun ja nicht wirklich, eig. werden nur die Windows Nutzer wieder voll mehr unterstützt. Wäre da zum Beispiel das neue Tool sn0wbreeze über deren Lizenzprobleme wir an dieser Stelle schon berichtet haben. Gestern wurde nun die Vollversion veröffentlicht. In dieser soll das Code Problem nun gefixed sein, außerdem sind Custom Boot Logos und der Verbose-Mode möglich.

Cydia

Letzt gennanter wurde mir gestern Abend fast zum Verhängnis. Jailbreaken an sich finde ich mit sn0wbreeze nicht so spannend, das ging ja mit blackra1n schon wunderbar. Der Verbose-Mode interessierte mich nun doch. Das einstellen der gewünschten Optionen lief problemlos, obwohl diese doch recht unübersichtlich sind. Das erstellen der Custom Firmware ging auch flott von der Hand. Nachdem einspielen der Firmware bootete das Gerät (in diesem Fall mein iPod touch) neu und man konnte die netten Textbausteine des Verbose-Mode sehen. Sah wirklich nett aus. Leider bootete das Gerät scheinbar direkt in den Recovery Mode (Connect to iTunes). Witzigerweise schien das OS im Hintergrund allerdings voll lauffähig zu sein. Nützt aber ohne entsprechende GUI  nichts. Nach 3 Wiederherstellversuchen an 2 verschiedenen PC´s lief der iPod wieder Rund. Natürlich ohne Verbose-Mode.

Den nächsten Versuch diesen Verbose Mode zum laufen zu bringen unternahm ich mit der BETA3 von redsn0w 0.9. Das Dev-Team hat mich schließlich noch nie enttäuscht.

Zuerst natürlich die Firmware in das Tool eingespielt, danach sollte ich das Gerät in den Recovery Mode bringen (nicht DFU wie bei redsn0w 0.8) und dann nahm der Jailbreak Vorgang auch schon seinen Lauf. Nach ca. 3min war dieser abgeschlossen und der iPod bootete mit den netten Schriftzeichen. Auch nach mehreren reboots sind diese noch da und es gab auch bis jetzt sonst keinerlei Fehler.

IMGP1292

Halten wir also Fest: sn0wbreeze läuft, redsn0w läuft besser, blackra1n läuft am aller besten.

Allerdings stellt man sich abschließend die Frage “was haben wir da nun von?” Es kusierten in letzter Zeit eine Menge Gerüchte um das am Mittwoch stattfindende Apple Event. Wenn da tatsächlich eine neue Firmware Version vorgestellt werden sollte, sind sn0wbreeze, redsn0w und auch blackra1n vorerst überholt…

cm/

Killer-Kombo

13. Januar 2010 Christian

Gestern ist mir etwas passiert, von dem ich bisher zwar schon gelesen habe, bisher aber in der glücklichen Lage war, das Problem noch nicht gehabt zu haben. Es geht darum, dass es bei einigen gejailbreakten iPhones vorgekommen ist, dass diese plötzlich keinen Empfang mehr haben.

Wie aus der Einleitung schon hervor geht, war ich also gestern an der Reihe. Nachdem ich das aktuelle The Creeps (iTunes) Update geladen habe, zeigte mein iPhone 3G (jailbroken und unlocked) auf einmal “kein Netz” an. Habe daraufhin das iPhone neugestartet, immer noch kein Netz. Genau genommen scheint das Gerät meine SIM-Karte gar nicht erkannt zu haben, da beim reboot der PIN nicht abgefragt wurde.

Alles in allem eine blöde Angelegenheit, da es ca. 23:30 Uhr war und ich nicht sonderlich scharf auf eine komplette Wiederherstllung inkl. Jailbreak usw. war.

Nun gut, ich habe daraufhin noch einen reboot durchgeführt und in der Zwischenzeit schonmal meine T-Mobile-SIM rausgesucht. Lustiger Weise startete das iPhone nun gar nicht mehr. Es blieb einfach beim Apple-Logo hängen und lies sich auch nicht mehr ausschalten.

Nach ein paar Minuten kam ich dann auf die Idee, mal den Sleep- & den Homebutton zusammen zu drücken. Daraufhin schaltete sich das iPhone tatsächlich wieder aus. Nach dem erneuten einschalten, bootete das iPhone dann komplett. Success.

Naja, nun wollte ich ja dann endlich mal das neue The Creeps Update angucken, also die App geöffnet und festgestellt das sich diese sofort wieder schließt. Dies passierte auch mit allen anderen App Store Apps. Cydia-Apps und Standart Programme von Apple (Fotos, Safari etc.) öffneten sich ganz normal. Ich hatte immer noch keine Lust wiederherzustellen also hab ich einfach mal das iPhone mit iTunes synchronisiert und Überraschung, die Apps ließen sich wieder öffnen.

Alles in allem bin ich ziemlich froh, dass ich zu dieser späten Stunde nicht wiederherstellen, Jailbreaken und alles neu aufsetzen musste.

cm/

Neue Themes auf apptests.de

9. Januar 2010 Christian

Seit können wir euch zwei neue Themes für den iPod touch und das iPhone zum Download anbieten. Zum einen ein Theme, welches eher unsere weiblichen Leserinnen ansprechen soll und zum anderen eins, eher für die männlichen Leser. Die Downloads findet ihr auf unserer Theme-Seite.

Themes

cm/

2010 – Kommt gut hinein!

31. Dezember 2009 Christian

Das gesamte apptests.de-Team wünscht allen Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr! Kommt gut hinein und rutsch nicht zu weit.

Das apptests.de Team wünscht einen guten Rutsch ins neue Jahr!.jpg

Desweiteren möchte ich mich beim gesamtem Team für jegliche Unterstützung in unseren ersten 5 Monaten bedanken. Ihr macht einen Klasse Job.

Auf eine lange gemeinsame AppTests Zeit!

cm/